Die Klaus Bock-Krimis sind irgendwie anders:

Denn in (fast) jedem modernen Krimi …
  • spielen Polizisten oder Detektive die Hautrolle – hier nicht
  • haben die Protagonisten schwerwiegende private Probleme als Teil der Story – hier nicht
  • wird der Mörder erst am Ende erkannt – hier nicht
  • sind die Mörder die Bösen – hier nicht
  • geht es „political correct“ zu – hier ganz und gar nicht
  • sind alle Personen frei erfunden – hier nicht…, denn den Laden und einige (nicht! alle handelnden Personen) gibt es wirklich. Aber die "miesen", die sind alle erfunden


Sind das überhaupt richtige Krimis?
Vielleicht, vielleicht auch nicht   - auf jeden Fall sind sie anders

Sie bekommen die Krimis als Ebooks bei allen wichtigen Anbietern von Ebooks. Recherchieren Sie jeweils nach Klaus Bock.

Sie bekommen die Krimis in gedruckter Version derzeit über den Autor:
klausbock@glasklar.biz oder tel. +49 (89) 28808239


Klaus Bock – Kurzportrait des Autors
Geboren 1949 in Kiel, lebt seit 30 Jahren in München, ist dort verheiratet, sehnt sich seit ein paar Jahren manchmal nach der Küste (siehe „Wir(r) im Kopf“).
Fährt deshalb seit Jahren zur Sommerfrische nach Rügen (siehe „Geiersturzflug).
Hat sich sein Studium teilweise als Schifffahrtsjournalist verdient:  Diplom-Biologe. Dann erst Aussendienst und später Marketing-Manager in der Pharmaindustrie (sieht er keinesfalls mehr als etwas Positives, eher im Gegenteil), hat sich dann selbstständig gemacht und u.a. Software für die Pharmaindustrie entwickelt (siehe „Pharmageddon“), später Web- Entwicklungen und Websites + PR für einen großen städtischen Wohnungs-vermieter (siehe „Aus dem Ruder gelaufen“).
Seit kurzem minimalverrentet (siehe „Morituri. Wie die Fliegen“).

Schreibt immer weiter…

Zu lesen sind seine Ergüsse u.a. hier:
www.scribenten.de und www.vebquerstrom.de

Interview mit dem Autor



www.glasklar.biz     www.claudiocabra.de     www.VEBquerstrom.de